Die Diamond Shield Frequenztechnologie Hilfe zur Selbsthilfe

Healing Frequency Zapper Leave a Comment

Die im Diamond Shield IE EMS enthaltenen Programme sind  nach  den  Gesetzmäßigkeiten  der  Harmonikalischen  Frequenztherapie  nach Baklayan entwickelt worden und werden  von  den  meisten  Therapeuten  als  solche verwendet.  Die Harmonikalischen    Frequenztherapie nach Baklayan arbeitet mit Mikroströmen, gleicht und reguliert Meridiane und  einzelne  Akupunkturpunkte  aus.  Einige  Therapeuten  verwenden  gewisse  Frequenzen  nach  den  Prinzipien  von  Dr.  Clark  und  Dr.  Rife.  Laut  diesen  Therapeuten  können  bestimmte  Erreger  gezielt  gedämpft  oder  abgetötet  werden.  Dies  ist  natürlich  wissenschaftlich  nicht  anerkannt.

Wir  weisen  darauf  hin,  dass dies, außer mit dem Diamond Shield IE EMS, dem  Diamond  Shield  Professional  IE  EMS  und  dem  Diamond  Shield  Crystal  IE  EMS,  mit  jedem  auf  dem  Markt  erhältlichen  Frequenzgenerator  ausgeführt  werden  kann.  Das  hat  nichts  mit dem bestimmungsgemäßen Gebrauch  des Diamond Shield  laut  Hersteller  zu  tun  hat,  sondern  eine  Empfehlung  einer  ganzen Reihe von Therapeuten ist, die wir weitergeben. Die  Diamond  Shield  Frequenztechnologie   basiert   auf  der  Funktion  von  Schwingungen  als  Informationsträger.  Ihr  Wirkungsprinzip  lässt  sich  an  dem  Beispiel  einer  Sopranistin  veranschaulichen,  die  durch  ihren  Gesang  ein  sich  in  ihrer  Nähe befindliches Glas zum Springen bringt: So wie das Glas  deshalb  zu  Bruch  geht,  weil  der  gesungene  Ton  exakt  der  Frequenz  des  Glases  entspricht,  können  mithilfe  der  Frequenztechnologie  Keime,  die  sich  innerhalb  des  menschlichen  Organismus  an  unterschiedlichen  Organen  eingenistet  haben,  nur  durch  die  Konfrontation  mit  ihrer  Eigenfrequenz  geschwächt  oder  zertrümmert  werden.  Im  Anschluss  daran  kann  nun  das  Immunsystem  selbst  die  entsprechenden,  für  Krankheit  und  Schmerzen  verantwortlichen  Erreger  bekämpfen und eliminieren.

Die   Schwingungsprogramme der Diamond   Shield  Geräte wirken sowohl bei chronischen als auch bei    akuten  Schmerzen  durch  Reizstrom.  Auch  wenn  deren  Wirkung  bis  jetzt von der Schulmedizin  nicht  anerkannt  wurde,  entspricht die  Diamond  Shield  Technologie  mit  ihrer  gesamten  Palette den Ergebnissen der neuesten wissenschaftlichen   Forschungen, welche  beispielsweise innerhalb der Schmerztherapie (ChipCard  Sch – T) sowohl  eine  Unterbrechung  der  Reizleitung, als auch eine gleichzeitige Stimulierung des Körpers nahelegen.

Alle Programme des  Diamond Shield Zappers IE EMS lassen  sich  nach  einer  kurzen  Einweisung  selbst  steuern,  dabei  blockiert  ein  im  Gerät  integrierter  Sicherheitsmechanismus  plötzliche Stromerhöhungen.

Das Gerät sollte unbedingt eine Erdung haben bzw. man sollte  sich  während  der  Therapie  erden.  HP  Baklay an  hat  herausgefunden, dass bei sehr langen Frequenzanwendungen durch  den  Strom  Radikale  entstehen,  die,  wenn  man  sich  erdet,  nicht entstehen.  Die  Erdung  ist  sehr  wichtig,  verzichten  Sie  nicht darauf. Achtung, die Erdung sollte wirklich über die Erde  er folgen,  also  entweder  besitzt  das  Gerät  eine  Erdung  oder  man  sitzt  wirklich  mit  den  Füßen  im  Garten  oder  am  Strand  auf der Erde.

Zusätzliche Informationen über das Wirkungsprinzip der
eingesetzten Frequenzen

Im vorangegangenen Text wurde bereits erwähnt, dass von jedem Organismus permanent so genannte Eigenfrequenzen ausgehen. Dabei senden hoch entwickelte Lebensformen entsprechend hohe Eigenfrequenzen aus und auch die Bandbreite , in der Schwingungen ausgesendet werden, steigt mit der Entwicklungsstufe der entsprechenden Lebensform.

Setzt man Mikroorganismen dem Mittelwert ihrer eigenen Frequenz durch elektrischen Strom aus , werden diese dadurch geschwächt. Um eine solche Unverträglichkeitsreaktion bei Mikroorganismen hervorzurufen, ist ein Wechselstromfluss mit nur einigen wenigen Volt Spannung ausreichend, welcher über den Frequenz – Generator erzeugt wird. Durch dieses ebenso einfache wie fortschrittliche Verfahren kann ein geschwächter Organismus unterstützt und höchst effektiv zur Selbsthilfe angeregt werden.

Die verwendeten Biofrequenzen werden in drei Gruppen unter teilt, welche sich in Anwendung und Wirkungsweise grundlegend unterscheiden:

  • Unterstützungsprogramme

    Die ersten vier Programme sind Unterstützungsprogramme nach den harmonikalischen Frequenzen nach Baklayan.

  • Spezifische Frequenzprogramme

    Die spezifischen Frequenzprogramme enthalten dagegen gezielte Hochfrequenzen, die wie durch ein Ziel – Fernrohr einen bestimmten Erreger schwächen oder abtöten können. Eine solche Frequenz regt den Verursacher der Beschwerde präzise in seiner Eigenfrequenz an und trifft dabei zielgenau auf ihn wie ein einzelner Lichtstrahl.

  • Programme mit Breitenwirkung nach Clark

    Programme mit Breitenwirkung nach Clark ( 7 – 20 – 7 – 20 und Dauerzapp ) integrierten beiden Frequenzen, die so genannten Universalfrequenzen nach Dr. Hulda Clark, enthalten Frequenzen mit einer Breitenwirkung, welche bildhaft mit dem Funktionsprinzip eines Schrotgewehrs vergleich bar ist: Die breite Streuung der Frequenzen kann den gesamten geschwächten Organismus unter stützen. Die Verwendung dieser Universalfrequenzen eignet sich für Sie zum Einstieg oder wenn Sie nicht wissen, welche gezielte Frequenz Ihr Körper gerade benötigt. Für vertiefende Informationen zu den erwähnten Biofrequenzen seien Ihnen die Bücher „Sanftes Heilen mit harmonischen Schwingungen “ , „Sanfte Selbstheilung mit harmonischen Schwingungen – das Praxisbuch“ von A. E. Baklayan und die Frequenzfibel nach Baklayan mit Clark und Rife – Frequenzen empfohlen. Hinweise zu weiterführender Literatur werden Sie auch bei den Einzelbeschreibungen einiger ChipCards finden.

Auszug aus "Sanftes Therapieren"

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem kostenlos erhältlichen eBook "Sanftes Therapieren mit Biofrequenzen" von Alan E. Baklayan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.